Prävention/Gesundheit

GeEswirdschon.websellschaftliche Probleme im Kontext der Entwicklung junger Menschen sind zunehmend mehr brisant – verschiedenste Institutionen sind aufgefordert neue kreative Lösungswege zu beschreiten.

Unser Lösungsansatz ist das Theaterspiel:

Im Besonderen das Präventionstheater als eine interaktive Theaterform. Mittels dieser verfolgt Johannes Galli als Autor das Ziel, Entwicklungsthemen jungen Menschen ins Bewusstsein zu heben und Sie zur Bewältigung dieser zu motivieren. Unser Präventionstheater zeigt einen spielerischen und lebendigen Weg zu diesen Themen, mit denen sich junge Menschen auf dem Weg zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit auseinandersetzen müssen.

Unser Präventionstheater besteht grundsätzlich aus zwei methodischen Bausteinen, welche auch einzeln buchbar sind:

1. Die Kinder oder Jugendlichen werden mittels eines altersentsprechenden und zieladäquaten Theaterstückes in die Thematik (Sucht, Gewalt, Ernährung, soziales Miteinander etc.) eingeführt.

2. Die jungen Zuschauer werden motiviert in Spielszenen unter Anleitung von erfahrenen Trainern und Schauspielern eigene Konfliktlösungen zu erleben.

Wir bieten Ihnen als Pädagogen: – kompetente Partner und praxisorientierte Methoden bei der Erarbeitung der verschiedenen Themen – Initiierung von Lernprozessen, in denen Kinder und Jugendliche Konflikte durch das freie und spontane Theaterspiel lösen können eine große Bandbreite an Theaterstücken für alle Altersgruppen sowie unsere Kompetenz, ein Theaterstück für Ihre Thematik und Ihren Bedarf entwickeln zu können Möglichkeiten unser Angebot zu nutzen Sie kommen zu uns zu einem unserer Termine, sie buchen einen Sondertermin in einem unserer Theater! Wir kommen zu Ihnen und spielen: in Ihrem Kindergarten, Ihrer Schule oder Ihrer Jugendeinrichtung zu einem Wunschtermin. Sie können auch einen Präventionstag für Ihre Einrichtung mit verschiedenen Stücken buchen.

 

Unser Spielrepertoire

  • Geisterstunde – Crystal Meth, Crack, u.a. Drogen (ab 8. Klasse) zeigt Ursachen des Suchtverhaltens auf – und die Lösung
    Dauer: 45 Minuten Aufführung und 45 Minuten nachbereitende Diskussion und interaktiver Kurzworkshop mit dem Spieler
    Dennise Mennis will seine ganz eigene Kreativität entfalten, doch alles Eigene wird ihm verwehrt. So greift er eines Tages zu Drogen und der Teufelskreis beginnt. Am Ende erkennt er seinen Absturz und erhält eine zweite Chance. Ein nachbe- reitender Workshop wird vom Spieler zielgruppengerecht durchgeführt.
    Der Trailer zum Präventionstheaterstück „Geisterstunde“: 
Galli-Video
  • Die andere Seite – Gewalt (ab 8. Klasse)
  • Der goldene Schlüssel – Alltagssüchte (ab 5. Klasse)
  • Krasser Stoff – Alkoholmissbrauch (ab 5. Klasse)
  • Es wird schon nix passieren – für Suchtprävention basierend auf dem Märchen Rotkäppchen (1.-4. Klasse)
  • Zwei Freunde – zum den Themen: Migration, Rechtsradikalismus, Religionen, Demokratie, Integrität, Fernweh und Heimatliebe (ab 6. Klasse)
    Eine anrührende Geschichte, die erzählt, wie aus zwei Fremden zwei Freunde wurden.Dauer: 45 Minuten Aufführung und 45 Minuten nachbereitende Diskussion und interaktiver Kurzworkshop mit den Spielerinnen.Der nachbereitende Workshop wird von den Spielern zielgruppengerecht durchgeführt.

Haben sie noch Fragen, Wünsche oder möchten Sie uns buchen. Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Anfrage!

 

Mit unserem Gesundheitsteater kommen wir zu Ihnen: in die Schule, zu Messe- und Gesundheitsseminaren, in Kurheime, etc. ….

  • Die Spenderniere

Die Skandale bei der Vergabe von Organspenden haben viel Aufsehen erregt, und letztlich leiden die kranken Menschen unter dem Rückgang der Organspendebereitschaft, der durch die Skandale ausgelöst wurde. Das Theaterstück „Die Spenderniere“ von Johannes Galli möchte dazu einladen, sich kritisch mit der Frage auseinanderzusetzen, ob man selber seine Organe spenden möchte oder nicht.

Johannes Galli ist leidenschaftlicher Theatermacher und nutzt die Bühne, um Wissen anschaulich zu vermitteln. In dem Theaterstück seiner Reihe „Theater für Gesundheit“ hat Johannes Galli das Theaterstück „Die Spenderniere“ unter der wissenschaftlichen Beratung des Nephrologen Prof. Dr. Frank Strutz inszeniert.

In eindrücklichen Szenen werden die Geschehnisse bei einer Nierentransplantation geschildert. Gespräche beim Arzt und der Narkose-Traum, in dem Funktion und Zerfall der Niere tänzerisch dargestellt werden, sind einige der Höhepunkte in diesem Theaterstück, das im wahrsten Sinne des Wortes unter die Haut geht.

Gefördert sind die Aufführungen im Jahr 2015 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit.


Kontakt

Galli Company Dresden
Märchen helfen Heilen e.V.

Präsidentin: Sigrun Stiehl
www.maerchenhelfenheilen.de

e-Mail s.stiehl@galli.de
Mobil 0174 - 3 05 41 95